Kontrast

In Gedenken an Rolf Körner


RolfGedenken620x400.jpg

Wie schreibt man über etwas, das einem so unwirklich vorkommt wie der Tod? Der Tod von Rolf Körner.

Wie schreibt man über einen Mann, der das Leben so geliebt hat? Der das Leben so genossen hat, wie Rolf Körner?

Wie verabschiedet man sich von einem Menschen, der uns allen so viel bedeutet hat? Den wir vor ein paar Tagen noch gesund und munter erlebt haben?

Indem man über ihn redet und von ihm erzählt. Ihn so im Herzen behält, wie man Rolf Körner kannte. Lebensbejahend, fröhlich, lausbubenhaft, neugierig, hilfsbereit, immer da, wenn man ihn brauchte.

Rolf wurde plötzlich und ohne jedes Vorzeichen am 23. August 2013 aus unserer Mitte gerissen.

Er fehlt uns sehr. Als Ehemann, als Vater, als Mensch, als Partner, als Freund, als Ratgeber. Sein Platz in unserem Leben bleibt für immer besetzt.

Wir trauern um Rolf.